Graffitiwand

Öffentliche Graffitiwand

Die öffentliche Graffitiwand ist für alle Sprayer, die sich kreativ, gestalterisch und legal ausdrücken wollen und solche die das Sprayen erlernen oder ausprobieren möchten. Seit dem 1. Mai 2012 ist die hintere Tribünenrückwand der Badi Frauenfeld, entlang des Kanals, als legale öffentliche Graffitwand freigegeben. Es darf nur auf der freigegebenen Fläche bei der Tribünenrückwand gesprayt werden - die Betonwände des Hallenbads sind weiterhin tabu.

Regeln der Spraywand

  • Das Sprayen aussehalb der gekennzeichneten Fläche gilt als Sachbeschädigung und ist strafbar.
  • Alle dürfen die Wand benützen, Bilder dürfen übersprayt werden.
  • Bilder, Symbole und Schriften, die andere Menschen ausgrenzen oder diskriminieren, sind nicht erwünscht und werden übermalt.
  • Der Platz ist sauber zu verlassen.
  • Es gilt Rücksicht auf die Badegäste zu nehmen.