Freizeit und Tourismus in der Kantonshauptstadt

Als Zentrumsgemeinde der Regio Frauenfeld verfügt die Kantonshauptstadt über gut ausgebaute Sport- und Freizeitanlagen. Darüber hinaus gibt’s ein vielfältiges Angebot, um sich sportlich zu betätigen - eines, das keine Wünsche offen lässt. Nicht nur Leistungssportlerinnen und -sportler finden optimale Voraussetzungen vor, sondern auch jene, die sich mit Breitensport in Schwung halten.

Für alle, die erleben und geniessen wollen, haben die Stadt und verschiedene Organisationen eine Reihe von Themenwegen sowie Erlebnis- und Lehrpfaden eingerichtet. Diese machen es Einwohnern und Besuchern einfach, Stadt und Landschaft mit ihren Sehenswürdigkeiten, ihrer reichhaltigen Geschichte und Kultur und ihren versteckten Schönheiten wandernd zu erkunden. Die jüngsten Themenwege sind der „Kurzdorfer Kulturweg“, den der Quartierverein der Bevölkerung zu seinem 100-Jahr-Jubiläum geschenkt hat, sowie der Gripspfad von Tourismus Regio Frauenfeld, auf dem Gedächtnistraining in der freien Natur gepflegt werden kann.

Ein Faltprospekt mit dem Titel «Altstadtrundgang» führt den wissbegierigen Wanderer durch die Altstadt und beschreibt 26 historische Bauten und sechs Brunnen. Ausgehend vom Schloss über die Post, das Rathaus, die Alte Sonne und den Gambrinus mündet der Weg zwischen dem Haus zum Licht und der Mädchenschule in die Freiestrasse und führt danach durch die Altstadt. Tafeln an den Häusern mit Daten über die Entstehung, Nutzung und Bedeutung sind dabei Orientierungshilfen. Der Prospekt weist auch auf die verheerenden Stadtbrände von 1771 und 1788 hin und zeigt auf, welchen städtebaulichen Einfluss die Wahl von Frauenfeld als Tagsatzungsort hatte. Der Rundgang führt über die Altstadt ins «Regierungsviertel», zur Kantonsbibliothek und zur Firma Huber, wo 1798 mit dem Wochenblatt für den Thurgau die erste Zeitung im Kanton und gleichzeitig die zweitälteste der Schweiz gedruckt wurde.

Sport und Freizeit in der Kantonshauptstadt

Regio Frauenfeld Tourismus

Veranstaltungen