Direkt zum Inhalt springen
Menü

Wohnlich: Lebensqualität im Herzen der Stadt.

Integration von Ausländerinnen und Ausländern

Die Gemeinde Frauenfeld setzt sich für ein friedvolles Zusammenleben der einheimischen und ausländischen Wohnbevölkerung ein.

Integration meint die Anerkennung der wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Stellung sämtlicher Einwohnerinnen und Einwohner unter Berücksichtigung ihrer Identität, kulturellen Eigenheiten und Lebensarten. Integration ist ein andauernder gegenseitiger Prozess von Geben und Nehmen, von Fördern und Fordern, von Leistungen und Gegenleistungen. Integration ist ein Prozess, welcher alle Mitglieder der Gesellschaft betrifft.

Es braucht die Mitwirkung aller, sowohl der Einheimischen wie der Migratinnen und Migranten selbst.

Zielgruppen unserer Aktivitäten sind die Schweizer Bevölkerung und Personen aus dem Ausland (Ausnahme: Personen aus dem Asylbereich), sowie Organisationen, Vereine und Institutionen, welche sich mit Fragen der Migration / Integration auseinandersetzen.

Integrationsdelegierter

Der Integrationsdelegierte ist Ihre Ansprechperson. Als Leiter der Fachstelle für Integration koordiniert er Massnahmen zur Förderung der Ausländerintegration und entwickelt diese weiter.

Fachstelle für Integration

Die Fachstelle nimmt regionale Aufgaben als «Kompetenzzentrum Integration» wahr. Sie unterhält einen Leistungsvertrag mit dem Bundesamt für Migration. Sie bietet individuelle Beratung und Projektberatung an. Ebenfalls nimmt sie Vernetzungsaufgaben und Öffentlichkeitsarbeit wahr.