Direkt zum Inhalt springen
Menü

Erholsam: Naherholung gleich um die Ecke.

Öffentliche Veranstaltung: Gute Lebensqualität mit Demenz gestalten

Anlässlich des Welt-Alzheimertages, am Freitag, 21. September 2018, zeigen Fachleute und Dienstleister an einer öffentlichen Abendveranstaltung im Casino Frauenfeld, wie eine gute Lebensqualität mit Demenz gestaltet werden kann. Die Veranstaltung ist Teil des städtischen Projekts «BOVIDEM – Gute Lebensqualität mit Demenz». Der Eintritt ist frei. Ein Apéro gibt Gelegenheit für den Austausch mit Fachleuten.

Im städtischen Projekt „BOVIDEM“ engagieren sich seit 2016 wichtige Dienstleister aus dem Gesundheits- und Altersbereich sowie betreuende und pflegende Angehörige. Sie alle haben zum Ziel, Personen mit Demenz eine hohe Lebensqualität zu gewährleisten und ihnen so lange wie möglich ein Leben im vertrauten Umfeld zu ermöglichen.

«Der Schlüssel dazu besteht darin, schon frühzeitig ambulante Angebote für Menschen mit Demenz in Anspruch zu nehmen», erklärt Stadträtin Elsbeth Aepli Stettler, Departementsvorsteherin Alter und Gesundheit. Es sei im Interesse der Betroffenen wichtig, mit den eigenen Kräften sorgsam umzugehen und die vorhandenen Beratungs- und Entlastungsangebote auch wahrzunehmen.

Informatives und abwechslungsreiches Programm

Die Veranstaltung im Casino beginnt mit einem Referat von Prof. Dr. Susi Saxer von der Fachhochschule St. Gallen zum Thema «Gute Lebensqualität für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen». Im Anschluss daran stellen Anbieter aus der Region ihre ambulanten Angebote für Menschen mit Demenz vor.

Den Abschluss bildet die Verleihung des Fokus-Preises durch Alzheimer Thurgau. Damit werden Personen ausgezeichnet, die in besonderer Weise zur Verbesserung der Lebensqualität von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen beigetragen haben. Für überraschende Momente während der Veranstaltung sorgt das Improvisationstheater «miteinander».

Türöffnung im Casino ist am Freitag, 21. September 2018, um 17.30 Uhr. Das Programm startet um 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Ein Apéro riche im Anschluss an die Veranstaltung gibt allen Teilnehmenden die Gelegenheit, zu einem ausführlichen Austausch mit den Fachleuten.