Direkt zum Inhalt springen
Menü

Erholsam: Naherholung gleich um die Ecke.

Sportlerehrung für das Jahr 2018

Das Amt für Freizeitanlagen und Sport der Stadt Frauenfeld ehrte am Freitagabend im Rathaus 34 Einzelsportlerinnen und Einzelsportler sowie 30 Teams (inkl. Paare) für ihre sportlichen Leistungen im Jahr 2018. Amtsleiter Fabrizio Hugentobler gratulierte allen Sportlerinnen und Sportlern, die insgesamt 19 Sportarten vertraten, zu ihren grossartigen Leistungen und übergab ein Präsent. Abgerundet wurde die Ehrung von Darbietungen des Starjongleurs Kaspar Tribelhorn und mit einem Apéro.

Verleihung „Frauenfelder Sport-Preis 2018“

In Zusammenarbeit mit dem Sportnetz Frauenfeld wurde erstmalig der neue „Frauenfelder Sport-Preis 2018“ im Wert von 1000 Franken verliehen. Ein Fachgremium wählte aus den Anmeldungen der Sportlerehrung einen Preisträger. Mit dem neuen Förderpreis sollen gezielt Frauenfelder Sportlerinnen und Sportler auf ihrem Weg motiviert und unterstützt werden. Dies können Einzelsportlerinnen und -sportler, Paare oder Teams sein, die den Kriterien entsprechen. Die Auswahl gilt für Sportlerinnen und Sportler sowie Teams, welche die eigentliche Sportart des in Frauenfeld beheimateten Vereins ausüben und Mitglied im Sportnetz Frauenfeld sind. Der Förderpreis wurde an den jungen Schweizermeister im Eiskunstlaufen Lukas Britschgi im Rahmen der Sportlerehrung 2018 vergeben.

Für die Teilnahme an der Sportlerehrung sind folgende Kriterien zu erfüllen:

  • Mitglied eines Frauenfelder Sportvereins
  • Einzelsportler mit Titel Schweizermeister / Medaillengewinner an Schweizer Meisterschaften Ü18
  • Mannschaften mit Rang 1 - 3 an Schweizer Meisterschaften
  • Medaillengewinner/-innen an einem internationalen Wettkampf
  • Qualifikationen EM / WM / Olympia