Direkt zum Inhalt springen
Menü

Beeindruckend: Staraufgebot am grössten Hip Hop-Festival Europas.

Die Seite der Lernenden im ATV

Motivierte Schüler, welche sich für eine abwechslungsreiche KV-Lehre interessieren, sind bei der Stadtverwaltung Frauenfeld richtig!

Während einer 3-jährigen Lehre bekommen wir Lernenden Einblick in jedes Departement und wechseln dafür jedes halbe Jahr das Amt. So lernt man auch sich in verschiedene Teams zu integrieren und mit immer wieder neuen Arbeitsplätzen umzugehen. Man lernt mit dem Computer umzugehen und je nach Abteilung übt man auch den Kundenkontakt, sei es am Telefon oder am Schalter.

Während zwei bis drei Tagen die Woche besuchen wir die Berufsschule in Weinfelden. Zu den Hauptfächern gehören Wirtschaft, Rechnungswesen, Deutsch und Fremdsprachen.

Zu meinen Arbeiten im Amt für Tiefbau und Verkehr gehören verschieden Arbeiten. Unter anderem darf ich die Oberbauleiter mit zu Bausitzungen begleiten, welche ich dokumentiere.
Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen beim Einblick in meine Erfahrungen!


Mein Besuch auf der Abwasserreinigungsanlage in Frauenfeld

Mit Hilfe von Hauptleitungen werden die Abwässer dieser Gemeinden und der Stadt Frauenfeld in die Abwasserreinigungsanlage (ARA) geleitet und geklärt.

Wenn das Abwasser in die ARA fliesst, wird die ganze Brühe als erstes in den Hauptzulauf geleitet. Darin befindet sich eine Rechenanlage, die die gröbsten Abfälle aus dem Wasser filtert. Danach fliesst das Wasser weiter in den belüfteten Sand- und Fettfang. Dort lässt man den Sand und das Kies absinken. Die Öle und Fette schwimmen oben auf. So kann alles leicht vom Wasser getrennt werden. Das schon eher saubere Wasser wird weiter in das Belebungsbecken geführt. Dort findet die Biologische Reinigung statt. Kleine Mikro-Organismen befinden sich in diesem Becken, die von den im Wasser übrig gebliebenen Schmutzstoffen und von Sauerstoff leben. Mit grossen Gebläsen am Beckengrund wird Luft eingeblasen, damit auch sicher genug Sauerstoff im Wasser vorhanden ist. Die Mikro-Organismen siedeln sich als riesige Kolonien an und wandeln die gelösten Schmutzstoffe in Belebtschlamm um. Weil im Belüftungsbecken das ganze Wasser von der Luft aufgewühlt wird, führt man es in ein weiteres Becken, damit der Schlamm zusammen mit den Organismen zu Boden sinkt. So kann man den Belebtschlamm einfach vom Wasser trennen. Damit das Wasser auch absolut sauber wird, fliesst es noch in ein Nachklärbecken, worin die ganze Biologische Reinigung von vorne beginnt. Schlussendlich fliesst das gereinigte Abwasser in die Murg, wieder in den natürlichen Wasserkreislauf.

© by Mirjam Schäfer

Bausitzung Wespenstrasse vom 6. Mai 2015

Am 6. Mai 2015 ging ich das erste Mal mit an eine Bausitzung. Ich bekam eine gelbe Weste und einen Helm, welche ich zur Sicherheit tragen sollte. Als wir dort ankamen, warteten der Bauführer und der zuständige Bauleiter bereits auf uns. Als erstes sahen wir uns die Baustelle genau an und überprüften, ob irgendwelche Probleme aufgetaucht sind. Zwei Fälle wurden näher diskutiert.

Die Durchfahrt für Lastwagenanlieferungen der Firma Baumer Electric AG wird durch die Baustelle blockiert. Also wollte man die Angelegenheit lösen, indem ein Sackgassenschild bei der betroffenen Abzweigung platziert wurde. Aus Gewohnheit fuhren leider trotzdem einige Lastwagen in die signalisierte Sackgasse, weshalb mühsame Wendemanöver erforderlich wurden. Die Signalisation bleibt weiter bestehen.

Das zweite Problem war nach dem starken Regen ein überschwemmter Privatparkplatz, der sich ein paar Meter weiter vorne an der Wespenstrasse befindet. Das dieser Parkplatz unter Wasser steht ist ein bekanntes Problem. Damit dieses behoben werden kann und auch die spätere Sanierung der Strasse in diesem Bereich ausgeführt werden kann, soll die Möglichkeit eines Ablaufs in Betracht gezogen werden.

Diese Themen wurden in einem Protokoll vermerkt und der nächste Bausitzungs-Termin vereinbart.

© by Mirjam Schäfer

 

Bausitzung Wespenstrasse vom 13. Mai 2015

Die zweite Bausitzung fand eine Woche darauf am 13. Mai 2015 statt. Als erstes wurde überprüft, wie weit die Bauarbeiten schon vorangekommen sind. Die Baustelle hat sich um ein paar Meter nach vorne verschoben.

Dann wurde mit dem Bauführer abgeklärt, ob Schwierigkeiten aufgetaucht sind. Bezüglich der Kanalisationsarbeiten gab es ein Problem mit dem Durchmesser der Kanalisationsrohre. Man rechnete mit einem grösseren Umfang der Rohre. Doch dieser Fall kann mit einer Neuanfertigung eines kleineren Rohres behoben werden. Ansonsten geht die Arbeit so voran wie geplant.

Das Problem mit dem überschwemmten Parkplatz konnte noch nicht behoben werden. Man wollte es lösen, indem man diesen Platz an die Kanalisation anschliesst. Aber dies wurde nicht erlaubt, da das viele Wasser die Kanalisation überlasten würde. Deshalb wurde vorgeschlagen, dass man den Parkplatz so erhöht, dass das Wasser auf die Seite in die Wiese fliessen und versickern kann.

Der nächste Termin am 20. Mai 2015 wurde abgesagt, da über die Pfingsttage nicht an der Baustelle weiter gearbeitet wird. Darum verändert sich bis dahin auch nicht so viel, dass es sich lohnen würde eine Sitzung abzuhalten.

© by Mirjam Schäfer

Bausitzung Wespenstrasse vom 27. Mai 2015

Wie letztes Mal besprochen trafen wir uns erst nach zwei Wochen wieder um 10:00 Uhr bei der Baustelle an der Wespenstrasse. Man sah einen grossen Fortschritt, da sich die Baustelle wieder um ein paar Meter verschoben hat, was sehr gut ist.

Es sind in diesen zwei Wochen keine grossen Probleme aufgetaucht. Das anfängliche Problem mit der Überschwemmung des Parkplatzes ist nun halb so schlimm, da es die Baustelle nicht gross behindert und auch den Eigentümer nicht stört. 

Man hat geplant, dass die Abwasserrohre in etwa einer Woche fertig sein werden. Dann fangen sie an mit den Gasleitungen.
Am Schluss der Sitzung, durfte ich dem Protokollschreiber meine E-Mail Adresse angeben, damit auch ich die Protokolle der Sitzungen erhalte. Der nächste Termin wird wieder wie gewohnt am nächsten Mittwoch, 3. Juni 2015 stattfinden.

© by Mirjam Schäfer

 

Link zurück zur Abteilung Tiefbau und Verkehr