Direkt zum Inhalt springen
Menü

Wohnlich: Lebensqualität im Herzen der Stadt.

Räumliche Stadt- und Agglomerationsentwicklung

Adresse

Stadtentwicklung und Standortförderung
Rathaus
Rathausplatz 4
Postfach

TG8501 Frauenfeld
Google Maps

Telefon 052 724 53 36

Ansprechzeiten
Wochentag Vormittag Nachmittag
Montag, Dienstag, Donnerstag 8:30 – 11:30    14:00 – 17:00
Freitag 8:30 – 11:30 14:00 – 16:00

Kontaktpersonen Räumliche Stadt- und Agglomerationsentwicklung

  • Robert Scherzinger

    Funktion
    • Bereichsleiter räumliche Stadt- und Agglomerationsentwicklung
    Tel. 052 724 52 26

Zu den Hauptaufgaben der räumlichen Stadt- und Agglomerationsentwicklung gehört die Begleitung und Mitwirkung bei Projekten zur mittel- bis langfristigen Entwicklung der Stadt und der Agglomerationsgemeinden. So werden in Zusammenarbeit mit den involvierten Ämtern nachhaltige Lösungen für die Siedlungs- und Landschaftsentwicklung gefunden.

Die bedarfsorientierte Aufbereitung von Daten, Statistiken sowie die Pflege von Inventaren zur Stadtentwicklung fällt ebenfalls in den Aufgabenbereich.

Die Stadt Frauenfeld macht sich erste Überlegungen zur Steuerung der digitalen Transformation (Smart City). Die räumliche Stadt- und Agglomerationsentwicklung stellt in diesem Zusammenhang die erste Anlaufstelle dar und ist verantwortlich für die Koordination.

Projekte

Agglomerationsprogramm Frauenfeld

Die Agglomeration Frauenfeld bildet sich aus der Stadt Frauenfeld und den Gemeinden Felben-Wellhausen und Gachnang. In Zusammenarbeit mit der Regio Frauenfeld und dem Kanton Thurgau (Trägerschaft) hat die Agglomeration Frauenfeld bisher drei Agglomerationsprogramm-Generationen beim Bund eingereicht und ist an der Umsetzung von Massnahmen aus der 1. und 2. Generation.

Projektdauer: Daueraufgabe seit 2004

 

Steuerung Digitalisierung (Smart City)

Die digitale Revolution erfasst gegenwärtig alle Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft. So befinden sich auch Städte im Zeichen des digitalen Wandels. Dafür hat sich mittlerweile der Überbegriff «Smart City» etabliert. Das Entwicklungskonzept Smart City liefert – durch die intelligente Vernetzung der städtischen Handlungsbereiche und den Einbezug aller relevanten Akteure – Lösungsansätze, um den Herausforderungen urbaner Zentren zu begegnen, die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner einer Stadt zu erhöhen und gleichzeitig den Energie- und Ressourcenverbrauch zu reduzieren. «Smart City» betrifft die Verwaltung und ihre Prozesse selbst, wie auch Massnahmen und neue Lösungen für Externe.

Die Stadt Frauenfeld beschäftigt sich mit der Ausarbeitung einer städtischen Strategie zur Digitalisierung respektive Smart City. Koordination durch das Amt für Stadtentwicklung und Standortförderung.

Projektdauer: 2019-2020

 

Nachhaltige Entwicklung (Cercle Indicateurs)

Im Leitbild der Stadt Frauenfeld ist enthalten, dass man sich für die nachhaltige Entwicklung einsetzen möchte. Die Stadt Frauenfeld hat für das Erhebungsjahr 2017 zum ersten Mal am nationalen Netzwerk Cercle Indicateurs teilgenommen, das sich mit der Messung der nachhaltigen Entwicklung in Kantonen und Städten befasst.

Projektdauer: Daueraufgabe seit 2017

 

Differenzierte Gewerbeentwicklung Regio Frauenfeld

Mit der differenzierten Gewerbeentwicklung möchte die Regio Frauenfeld und insbesondere die Stadt Frauenfeld sowie die Gemeinden Gachnang, Felben-Wellhausen, Matzingen und Müllheim die aktuelle Situation bzgl. Arbeitszonen beleuchten und darauf aufbauend einen möglichen Entwicklungspfad sowie dessen Auswirkungen auf den Flächenbedarf, die räumliche Verortung und die Nutzung darlegen. Es handelt sich um eine Massnahme aus dem Richtplan Siedlung und Verkehr der Agglomeration Frauenfeld sowie dem Agglomerationsprogramm Frauenfeld 2. Generation.

Die Regio Frauenfeld möchte zur Vorbereitung der anstehenden Ortsplanungsrevision und kommunalen Richtpläne eine Grundlage für die differenzierte Gewerbeentwicklung schaffen.

Projektdauer: 2019-2020

 

Links