Direkt zum Inhalt springen
Menü

Historisch: Schloss Frauenfeld thront über der Stadt.

Medienmitteilung der Stadtkanzlei Frauenfeld vom 1. Dezember 2017

Mehr Dienstleistungen, grössere Benutzerfreundlichkeit

Seit heute Freitagmorgen ist die neue Website www.frauenfeld.ch aufgeschaltet. Neu sind die Websites der Werkbetriebe und des Alterszentrums Park ebenfalls voll integriert in der Hauptseite der Stadt, sie verfügen aber zusätzlich weiterhin über eigene Einstiegsseiten. Eine breite Vielfalt an Dienstleistungen und eine grössere Benutzerfreundlichkeit runden den neuen Auftritt auf der Datenautobahn ab.

svf. Die neue Website der Stadt Frauenfeld, die seit heute Morgen um 8 Uhr online zur Verfügung steht, hat neben einem frischen Auftritt mit dem hohen Bildanteil auch zusätzliche Verbesserungen. Dazu gehört die Optimierung der Suchfunktion. Möglich wird dies durch den Einsatz der GOViS-Software der Frauenfelder Internet-Agentur Backslash, die bereits die vorangehenden Websites geschaffen hatte.

Gemeinsam und doch individuell

Mit der GOViS-Software können mehrere Websites technisch unter einem Dach vereint werden, zusätzlich besteht die Option für eine eigene Einstiegsseite. Deshalb werden neu auch andere Websites der Stadt wie „Altersfreundliches Frauenfeld“, „Pensionskasse“ und „Infomig“ in die Hauptseite integriert – weitere werden folgen. Mit dem neuen System kann von einer gemeinsamen Plattform profitiert werden und gleichzeitig ist nur noch ein zentrales System zu unterhalten – statt wie bis anhin mehrere. Gleichzeitig gibt’s für die neue Website auch ein „Responsive Design“, wodurch sie auch auf mobilen Geräten einen erstklassigen Dienst leistet.

Kurze Wege

Stadtpräsident Anders Stokholm unterstrich die Wichtigkeit einer guten und benutzerfreundlichen Website, nimmt der Anteil jener Menschen, die sich auf diesem Weg informieren und Dienstleistungen in Anspruch nehmen, doch laufend zu. Damit verbunden werden die Wege zwischen Stadtverwaltung und Einwohnerinnen und Einwohnern stetig kürzer. Dies belegt ein Vergleich der jährlichen Besucherzahl, die seit dem letzten Redesign im Jahr 2010 mit 352‘000 Besuchen um 175‘000 auf 527‘000 Besuche im Jahr 2016 gestiegen ist.

Konzentrierte Form

Mathias Gamper, Senior Screen Designer der Backslash AG, gab einen Einblick in die Funktionen und Möglichkeiten der neuen Website. Dabei sorgt nicht nur ein hoher Bildanteil für ein ebenso attraktives wie frisches Erscheinen, vielmehr überzeugt auch das geballte Angebot an Dienstleistungen. So sind beispielsweise sämtliche Reglemente und Verordnungen von Stadtverwaltung, Werkbetrieben und Alterszentrum Park neu in einem gemeinsamen Bereich zu finden. Gleichwohl besteht die Möglichkeit, diese Dokumente auch individuell auf einzelnen Seiten anzuzeigen. Die datenbankgesteuerte Ablage von Dokumenten und Fotos ermöglicht es zudem, Mutationen an einer einzigen Stelle so vorzunehmen, dass sie überall aktualisiert sind.

Umfangreiche Vorarbeiten

Der Aufschaltung der neuen Website vorausgegangen waren umfangreiche Abklärungen und Vorarbeiten einer Projektgruppe unter der Leitung von Andreas Anderegg von der Abteilung Kommunikation der Stadt. In dieser Gruppe waren Vertreterinnen und Vertreter all jener Departemente, Ämter und Abteilungen vertreten, die wesentlich von der Website tangiert werden. Ebenfalls in dieser Gruppe brachte sich Urs Stäheli ein, der als Leiter der städtischen Informatik-Abteilung aus technischer Sicht für einen reibungslosen In-Haus-Service bei der Stadtverwaltung und den Betrieben sorgt.

Behindertengerechte Website

Die neue Website ist – wie bereits die vorangehenden – behindertengerecht. So berücksichtigt die von Backslash speziell für Kantone, Städte und Gemeinden entwickelte E-Government-Lösung „GOViS“ die Anforderungen für die Erstellung barrierefreier Websites in hohem Masse. Davon profitieren nicht nur sehbehinderte oder betagte Menschen, sondern alle Internet-Benutzer. Dank strukturiertem Aufbau der Site und der strikten Trennung von Gestaltung und Inhalt können bessere Platzierungen in Suchmaschinen erzielt sowie die Browser- und Plattformkompatibilität gesteigert werden. Die Barrierefreiheit hilft Menschen, die im Umgang mit neuen Medien noch unsicher sind. Bedienelemente werden so gestaltet, dass man nicht daneben klickt. Navigation, Bilder und Links werden mit verständlichen, erklärenden Begriffen versehen. Für Sehbehinderte ist die Schriftgrösse individuell einstellbar.

Ab 7. Dezember täglich attraktive Preise zu gewinn

svf. Den Besucherinnen und Besuchern der neuen Website winkt die Chance, vom 7. Dezember bis 23. Dezember 2017 täglich attraktive Preise zu gewinnen. Dazu wird auf der Wettbewerbsseite, die über alle drei Websites erreicht werden kann (www.frauenfeld.ch , www.werkbetriebe-frauenfeld.ch , www.alterszentrumpark.ch), täglich um 9 Uhr eine Frage aufgeschaltet. Die Antworten können elektronisch eingegeben werden. Sobald die Gewinner ermittelt sind, werden sie per E-Mail informiert. Die Preise können gegen Vorweisen der Gewinner-Bestätigung am Infoschalter im Rathaus abgeholt werden, respektive werden in Ausnahmefällen auch zugeschickt.