Direkt zum Inhalt springen
Menü

Beeindruckend: Staraufgebot am grössten Hip Hop-Festival Europas.

Gesundheitsförderung und Prävention

Förderung und Erhaltung von Gesundheit ist eine Ressort übergreifende Aufgabe und kann nicht auf das Gesundheitswesen reduziert werden. Gesundheitspolitik erfolgt hauptsächlich auf eidgenössischer und kantonaler Ebene. Soweit Gemeinden Aufgaben zu erfüllen haben, ist in Frauenfeld die Verwaltungsabteilung Gesundheit zuständig.

Grundsätzlich ist jede Person selber für die eigene Gesundheit verantwortlich. Interessant ist der Umstand, dass der eine Mensch trotz widriger Lebensumstände gesund bleibt oder seine Gesundheit nach einer Krankheit wieder erlangt und der andere nicht. Präventionsmassnahmen sollten auch solche Aspekte berücksichtigen. Der Gemeinde als gesundheitsfördernder Lebensraum kann dabei noch mehr Beachtung geschenkt werden.
 
In den Leitsätzen zu den Legislaturschwerpunkten 2015 - 2019 hat der Stadtrat festgehalten, dass der Gesundheit, von der Jugend bis ins Alter, ein besonderer Stellenwert beigemessen wird. Der Stadtrat strebt Lebensbedingungen an, der der Gesundheit förderlich sind. Das Amt für Alter und Gesundheit soll den Lead bei der Initiierung verschiedener Projekt übernehmen.

Aktuelle Themen:
  • Gesundheitsförderung durch mehr Bewegung, http://www.bewegungspark-frauenfeld.ch/
  • Zusammenarbeit mit dem kantonalen Gesundheitsamt im Bereich Prävention (Lieferung von Adressdaten beispielsweise für die Zustellung von Elternbriefen betreffend Suchtprävention, Informationsunterlagen betreffend Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs);
  • Zusammenarbeit mit dem Gemeindezweckverband "Gesundheitsförderung, Beratung und Prävention";
  • Gesundheitsförderung im Alter (siehe Alterskonzept).
 
Weitere Informationen gibts unter
- Was versteht man unter Gesundheitsprävention? .pdf
 
Weitere nützliche Links: