Direkt zum Inhalt springen
Menü

Beeindruckend: Staraufgebot am grössten Hip Hop-Festival Europas.

Stadtarchiv

Adresse

Stadtarchiv
Rathausplatz 4
Postfach

TG8501 Frauenfeld
Google Maps

Öffnungszeiten
Wochentag Vormittag Nachmittag
Montag – Mittwoch 8:00 – 11:30 13:30 – 17:00

Voranmeldung per Mail oder Telefon erwünscht.

Kontaktpersonen Stadtarchiv

  • Stephan Heuscher

    Funktion
    • Stadtarchivar
    Tel. 052 724 54 73

Beschreibung Stadtarchiv

Bestände des Stadtarchivs

Das Stadtarchiv Frauenfeld ist das Verwaltungsarchiv der Ortseinwohnergemeinde Frauenfeld, die am 1. Januar 1871 die politische Rechtsnachfolge der Bürgergemeinde angetreten hat, sowie der bereits in der Helvetik gebildeten Munizipalgemeinde Frauenfeld. Mit Ausnahme vereinzelter Urkunden und Akten aus dem 14. bis 18. Jh., die entweder zufällig, durch Schenkung Privater oder bei der Übernahme des Archivs der ehemaligen Ortsgemeinde Gerlikon 1999 ins Stadtarchiv gelangten, wird die Überlieferung der Stadt Frauenfeld und der 1919 eingemeindeten Aussengemeinden aus Mittelalter und Ancien Régime vom Bürgerarchiv Frauenfeld verwaltet. Das Stadtarchiv beherbergt neben dem Verwaltungsschriftgut der Ortseinwohnergemeinden Frauenfeld, Kurzdorf, Langdorf, Erzenholz, Huben, Herten und Gerlikon ab 1871 und der Munizipalgemeinde Frauenfeld (in unvollständiger Überlieferung ab 1800) mehrere vom Archiv selbst angelegte Fotosammlungen und Dokumentationen. Unter den im Stadtarchiv liegenden Archiven privater Provenienz ist das wertvollste jenes der Fotografenfamilie Bär aus den Jahren 1890–1964 mit weit über 45’000 Negativen und den originalen Auftragsbüchern. Es wird seit 2007 mit einem Sonderkredit der Stadt und seit 2010 mit Geldern des Kantons und regionaler sowie nationaler Stiftungen gesichert und erschlossen.