Direkt zum Inhalt springen
Menü

Wohnlich: Lebensqualität im Herzen der Stadt.

Fachstelle Neobiota

Neobiota sind gebietsfremde Organismen. Gebietsfremd bedeutet, dass diese Organismen im Gebiet der EU und der EFTA (ohne Überseegebiete) vor 1492 nicht vorgekommen sind. Sie wurden somit ab 1492 beabsichtigt oder unbeabsichtigt durch den Menschen hineingebracht. Nicht als gebietsfremd gelten jene Organismen, die in der Landwirtschaft oder dem Gartenbau in domestizierter Form vorkommen, sowie standortgerechte Baumarten. Es wird unterschieden zwischen invasiven und nicht invasiven Neobiota. Als invasiv werden jene Neobiota bezeichnet, die sich aggressiv und explosionsartig vermehren, dominant werden und dadurch andere Arten bedrängen. Dies kann ökologische, wirtschaftliche oder gesundheitliche Probleme verursachen. Das Umsetzungskonzept Biosicherheit 2013 - 2016 beschäftigt sich unter anderem auch mit Massnahmen, um sie in Schach zu halten.

Haben Sie Fragen? Oder haben Sie gebietsfremde Pflanzen gesichtet? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit der Fachstelle Neobiota  E-Mail beim Amt für Hochbau und Stadtpanung der Stadt Frauenfeld auf.

Kontakte

Fachstelle Neobiota
Schlossmühlestrasse 7
8501 Frauenfeld

Daniel Schöpfer
Tel. 052 724 52 83
stadtplanungNULL@stadtfrauenfeld.ch

Allgemeine Informationen betreffend Biosicherheit (Neobiota: Neophyten, Neozoen) finden Sie unter www.umwelt.tg.ch


Link zur Seite Stadtplanung