Direkt zum Inhalt springen
Menü

Hip Hop Hooray: Mega-Event Open Air Frauenfeld

Luftreinhaltung, Feuerungskontrolle

Was und warum wird kontrolliert?

In der Stadt Frauenfeld müssen rund 3'600 Oel- und Gasfeuerungsanlagen bis zu einer Feuerungsleistung von 350 kW alle zwei Jahre auf ihre Abgasqualität und ihren energetischen Wirkungsgrad hin geprüft werden.
Dabei werden Schadstoffmengen wie Kohlenmonoxid, Stickoxid und Russ mit den Grenzwerten der Luftreinhalteverordnung des Bundes (LRV 92) verglichen.
Werden einzelne oder mehrere Grenzwerte überschritten, sind geeignete, wie technische Einregulierung oder sogar Sanierung, Massnahmen einzuleiten.

Schadstoffe aus Feuerungsanlagen, so zum Beispiel Stickoxide (NOx) haben einen wesentlichen Einfluss auf die Menschen und deren Gesundheit, insbesondere der Atemwege.
Im Kanton Thurgau steigen jährlich rund 500 Tonnen Stickoxid aus Feuerungsanlagen in die Luft. Stickoxid spielen eine grosse Rolle bei der Bildung von bodennahem Ozon.

Gesetzliche Grundlagen

Die Einhaltung der energierechtlichen Vorschriften muss vom Bauherrn und vom Projektverfasser gemäss § 13 RRV Energienutzung mit amtlichen Formularen nachgewiesen werden. Da eine Feuerung zu den wesentlichen Teilen einer haustechnischen Installation gehört, ist ein Ersatz der Heizung nachweis- bzw. meldepflichtig. Hier finden Sie das entsprechende Formular EN3 . Ebenso muss das Formular des Feuerschutzes eingereicht werden.

Wer kontrolliert die Feuerungsanlagen? 

Gemäss §§4 und 9 der Verordnung des Regierungsrates zur Umweltschutzgesetzgebung obliegt die Kontrolle der Feuerungsanlagen der Gemeinde. Die Gemeinde wählt den amtlichen Feuerungskontrolleur.

Adressen

Amtlicher Feuerungskontrolleur
Eugen Schoch
eidg. Dipl. Kaminfegermeister
Langenmattstrasse 9
8552 Felben-Wellhausen
Tel. 052 765 12 31

Administrativstelle der Stadt Frauenfeld

Amtliche Feuerungskontrolle
Amt für Hochbau und Stadtplanung
Schlossmühlestrasse 7
8501 Frauenfeld
Tel. 052 724 52 82


Aktuelle Informationen

Die aktuelle Messperiode beginnt jeweils am 1. Oktober.
Betreiber von kontrollpflichtigen Anlagen werden vom amtlichen Feuerungskontrolleur direkt kontaktiert.

Link zur Seite Bauberatung und Baubewilligungen